Auguste Rodin

Pierre De Wiessant, 1885

1884 erhielt Rodin vom Stadtrat in Calais den Auftrag, ein Denkmal für jene Bürger der Stadt zu schaffen, die sich 1347 der englischen Armee unter Edward III. ergeben hatten, um zu erwirken, dass die Belagerung ihrer Stadt beendet würde. Die unbekleidete Einzelfigur des Pierre de Wissant ist eine überlebensgroße Studie für das spätere Monument, dessen sechs Figuren Rodin allesamt mit Kleidern gestaltete. Hier bringt der Bildhauer anhand des ganzen Körpers die Emotionen zum Ausdruck, die den jüngsten der Männer im Angesicht des gewissen Todes erfassen. In angespannter Haltung zwischen Entschlossenheit und Verzweiflung verharrend, wendet sich dieser von den Betrachtern ab und ganz seinem eigenen Schicksal zu. Die bewegte Oberflächenbehandlung der Plastik, der zum Boden gerichtete Blick und die übergroßen Hände, von denen die rechte mit theatralischer Geste nach oben gerichtet ist, sind typische Stilmittel für das Ansinnen Rodins, eine emotional ergreifende moderne Plastik zu schaffen, die die heroische Statuarik klassischer Skulptur überwindet.

Daniel Koep

Details about this work

Bronze 197 x 117 x 94 cm (Objekt) Donantion Peter Margeritoff, Hamburg 1950 Inv. Nr.: S-1950-18 Collection: 19. Jahrhundert © Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Christoph Irrgang

Other works by
Auguste Rodin