Edvard Munch

Selma Fontheim, Selma Fontheim, Frau Maximilian Harden, Porträt Selma Harden, Selma Fontheim, 1894

Mit einem sanften, nur leicht angedeuteten Lächeln richtet die im Profil dargestellte Selma Fontheim ihren Blick in die Ferne. Auf einen Arm gestützt wirkt ihr Körper entspannt, aber dennoch aufgerichtet. In dem gemusterten Rock, der grünen Bluse und dem dunklen Hintergrund lassen sich starke malerische Gesten in einem unruhigen Farbauftrag erkennen; sogar einige Laufspuren der verdünnten Ölfarbe sind am Oberschenkel der Dargestellten auszumachen. Nur das Gesicht, die Haare und die Hand des Modells wurden mit weicherem, ebenmäßigerem Strich ausgeführt – diesen Partien schenkte der norwegische Maler Edvard Munch besonders viel Aufmerksamkeit.
Selma Fontheim (1863-1932), geb. Isaac, war einige Jahre mit dem Fabrikanten Siegfrid Simon Fontheim verheiratet gewesen, bevor sie 1898 eine Beziehung mit dem Publizisten Maximilian Harden einging. In Berlin war sie Mitgründerin der Deutsch-Französischen Gesellschaft, dort begegnete sie wohl auch Munch, der seit 1892 in der Stadt lebte. Ihr vielschichtiges Porträt entstand 1894, im selben Jahr wurde die erste Publikation zu Munch herausgegeben und seine Kunst als »psychischer Realismus« charakterisiert.

Inga Dreesen

Details about this work

Öl auf Leinwand 100.5cm x 76.5cm (Bild) 124.5cm x 100.5cm (Rahmen) Hamburger Kunsthalle, Geschenk der Landeszentralbank Hamburg, 1953 Inv. Nr.: HK-2951 Collection: Klassische Moderne © Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Elke Walford

We are committed to questioning the way we talk about and present art and our collection. Therefore, we welcome your suggestions and comments.

Feedback
Other works by
Edvard Munch