Camillo Grand-Didier, Lithograph
Fratelli Doyen, Turin, Drucker
A. Servadio, Verleger

Monat August: Triumphwagen des Ceres umgeben von landwirschaftlichen Szenen; Tierkreiszeichen Jungfrau; Jagdgesellschaft und Herog Borso empfängt im Kreise seiner Hofleute einen bologneser Gesandten, um 1853

In: 'Affreschi del Palazzo Ducale detto di Schifanoja in Ferrara', Tafel 6

Die Zuschreibung der Fresken im Salone dei Mesi ist kompliziert. Es wird von einer Zusammenarbeit verschiedener ferraresischer Maler (insbesondere Cosimo Tura, Francesco del Cossa, Ercole de'Roberti, Baldassare D'Este) ausgegangen, die nach dem Zufallsprinzip parallel an verschiedenen Kompartimenten gearbeitet haben. 1885 entdeckte Adolfo Venturi einen Brief des Malers Francesco del Cossa, aus dem hervorgeht, dass dieser die drei Monatsbilder März, April, Mai gemalt habe. Dies schließt eine Mitarbeit von Gehilfen allerdings nicht aus. Aus dem Brief geht weiterhin hervor, dass Cossa und die anderen Maler des Salone zuvor um die Bezahlung führ ihre Arbeit gebeten hatten.

Vgl.: Steffi Roettgen, Ferrara, Palazzo Schifanoia, Salone dei Mesi, in: Dies., Wandmalerei der Frührenaissance in Italien, Band 1, Anfänge und Entfaltung 1400-1470, München 1996, S.: 408- 439 hier S.: 409-411.

Details zu diesem Werk

Lithographie 384 x 263 mm (Blatt) Hamburger Kunsthalle, Bibliothek Inv. Nr.: kb-1863-85-353-6 (Ill. XIX. Grand Didier o.J. 2°) Sammlung: KK Druckgraphik, Frankreich, 19. Jh. , CC-BY-NC-SA 4.0