Kein Bild vorhanden

Horst Janssen, Stecher
Hartmut Frielinghaus, Drucker
Gerhard Schack, Verleger

Selbst, 18.12.1972 (radiert)

Die Auflage umfasst 100 nummerierte Exemplare und etwa 20 Probedrucke. Die Radierung war eine lose Beilage zur Vorzugsausgabe des Katalogs der Ausstellung "Horst Janssen. Handzeichnungen und Radierungen. Zu den Zyklen Hokusai's Spaziergang - Die Kopie - Hanno's Tod - Die Landschaft - Carnevale di Venezia" in der Hamburger Kunsthalle und Kunsthalle Bielefeld gereicht.
Ursprünglich war dieses Blatt vorgesehen für die Folge "Hanno's Tod", wurde jedoch von Janssen verworfen. Der Titel des Blattes ist der Anmerkung von Gerhard Schack in "Hannos's Tod" entnommen (Schack 1975, Nr. 20).
Dieses Exemplar zeigt einen Druck außerhalb der nummerierten Auflage.

Vgl. Frielinghaus, Hartmut (Hrsg.): Verzeichnis aller Janssen Radierungen zusammengefasst in Jahrgangsheften, Radierungen des Jahres 1972, Band 1972 ff. Nr. 501 bis ff. Nr. 661, Hamburg 1988, Nr. 143.
Schaar, Eckhard; Schack, Gerhard (Hrsg.): Horst Janssen. Handzeichnungen und Radierungen. Zu den Zyklen Hokusai's Spaziergang - Die Kopie - Hanno's Tod - Die Landschaft - Carnevale di Venezia, Ausstellung des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle vom 28. Juni bis 26. August 1973 und der Kunsthalle Bielefeld 1974, Hamburg 1973, lose Beilage (nicht im Katalog abgebildet).
Schack, Gerhard (Hrsg.): Horst Janssen. Selbstbildnisse zu Hanno's Tod. XI. Kapitel aus den Buddenbrooks von Thomas Mann, Hamburg 1975, S. 89, Nr. 20 Anm.

Julia Alexandra Karkowski

Details zu diesem Werk

Strichätzung, Flächenätzung auf Kupferplatte in Dunkelgrau auf handgeschöpftem Papier 222mm x 148mm (Platte) 307mm x 239mm (Blatt) Hamburger Kunsthalle, Kupferstichkabinett, Legat Gerhard Schack Inv. Nr.: JS-2755 Sammlung: KK Janssen-Archiv

Wir sind bestrebt, die Art und Weise zu hinterfragen, wie wir über Kunst und unsere Sammlung sprechen und diese präsentieren. Daher freuen wir uns über Ihre Anregungen und Hinweise.

Feedback