(Charles) Paul Renouard, Stecher, Verleger

Erholung / 'Repos', um 1900

Aus: 'À L'OPÉRA', Paris, o. J. [1891], Blatt 24

Paul Renouard beschäftigte sich seit den 1870er Jahren intensiv mit Darstellungen aus dem Bereich der Oper. Er war auch an der Ausgestaltung von Charles Garniers Opernhaus in Paris beteiligt. Das vorliegende Blatt stammt aus der 30-teiligen Folge 'À L'OPÉRA', die 1892 in Paris erschien. Renouard verschafft dem Betrachter interessante, häufig ungewöhnliche Einblicke in die Tagesabläufe der Oper, etwa wenn er in den Orchestergraben steigt oder die Komparsen und Tänzer auf den Treppen beobachtet. Gekonnt setzt der Künstler durch breite Verwendung der Aquatinta graphische Akzente, die den Kompositionen zusätzliche Spannung verleihen.
Renouard trat selbst als Verleger auf. Seine enge Verbindung zur Oper zeigt sich auch daran, dass kein geringerer al Ludovic Halévy eine längere Einleitung, mit sehr lobenden Worten für den Künstler, beisteuerte.
Von der Folge erschien eine Auflage von 250 Exemplaren auf Velinpapier (davon besitzt die Hamburger Kunsthalle die Nr. 46). Darüber hinaus wurde noch eine Vorzugsausgabe auf Japanpapier in einer Auflage von 20 Exemplaren gedruckt.

Julia Karkowski / David Klemm

Details zu diesem Werk

Radierung, Aquatinta 159 x 263 mm (Bild) ca. 212 x 295 mm (Platte) 302 x 445 mm (Blatt) Hamburger Kunsthalle, Bibliothek Inv. Nr.: 69542 Sammlung: KK Druckgraphik, Frankreich, 19. Jh.

Weitere Werke von
(Charles) Paul Renouard